NEWSBÜCHERJOURNALESHOP



 

Sie befinden sich hier: NEWS » News-Archiv

« zurück

Hier auswählen, Auswahl erscheint unterhalb

Getroffene Auswahl

Jahrbuch Sucht: Wie Alkoholkonsum das Leben von Angehörigen zerstört.

Jahrbuch Sucht 2018: Alkoholkonsumenten zerstören nicht nur ihre eigenen Lebensressourcen, sondern auch Gesundheit und Lebensqualität ihrer Angehörigen. Die krasseste Variante: Mehr als ein Viertel der Frauen trinkt auch während der Schwangerschaft Alkohol; daher kommen jährlich etwa 10.000 Babies mit einer fetalen Alkohol-Spektrum Störung - also unheilbar schwer behindert - zur Welt. Wie das Jahrbuch Sucht berichtet, leidet eine weitere, wesentlich größere Zahl Neugeborener unter weniger auffälligen, aber tiefgreifenden Folgen des Alkoholkonsums.

Jahrbuch Sucht 2018: Es wird immer weniger geraucht und getrunken, aber immer mehr gekifft.

Jahrbuch Sucht 2018: Der Alkoholkonsum geht seit Jahren Europa-weit zurück. Dennoch bleiben psychische Störungen nach einem Besäufnis die zweithäufigste Ursache für eine Krankenhaus-Einweisung. Bei Männern wurden im Jahr 2016 mehr als 320.000 Fälle registriert, bei Frauen knapp 90.000, berichtet das Jahrbuch Sucht 2018. Am häufigsten betroffen sind Jugendliche im Alter zwischen 15 und 20 Jahren.

Die Flirtsaison beginnt: Tipps für den Umgang mit Online-Dating-Portalen.

Am 20. März ist Frühlingsanfang. Mit den ersten Sonnenstrahlen suchen viele Singles wieder verstärkt nach einem Partner. So verzeichnen Online-Dating-Portale in der Frühlingszeit deutlich mehr neue Registrierungen als in der Winterzeit. Was sich die Nutzer von den jeweiligen Plattformen erhoffen, hat Prof. Dr. Wera Aretz, Studiendekanin für Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) und Leiterin der Psychology School an der Hochschule Fresenius in Köln, in einer Studie untersucht.

Killing on demand: Wie die chinesische Transplantationsindustrie funktioniert.

China ist weltweit das einzige Land, in dem Gefangene systematisch hingerichtet und zur Organentnahme ausgeschlachtet werden, berichtet der Pharmakologe Professor Dr. Huige Li (Mainz) in seinem Beitrag zum aktuellen Fachbuch "Ethical, Legal and Psychosocial Aspects of Transplantation". David Kilgour, ehemals kanadischer Außenminister, kennzeichnet die aktuelle Praxis in China mit den Begriffen "Massenmord" und "Transplantationsindustrie". Der bisherige Vorsitzende der Deutschen Transplantationsgesellschaft Professor Dr. Björn Nashan, wegen "herrischen Führungsstils" im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ausgeschieden, hat wieder eine Führungsposition - im Anhui-Provinzhospital in China. Er versichert, nach europäischen ethischen Prinzipien zu arbeiten.

 

 

Ehrenamtliche Arbeit: Handlungsautonomie, persönliche Weiterentwicklung, Anerkennung.

Ehrenamtliche, also frei-gemeinnützige Tätigkeit ist meist sinnvoll. Der Sinn kann für Betroffene äußerst unterschiedlich, u.U. sogar gegensätzlich sein. Dr. Gina Mösken hat in einer qualitativen Interview-Studie die Sinnstrukturen untersucht und sechs "Typen" gefunden.

 

 

Psychotherapie: Mit Aphorismen verzerrte Wahrnehmungen korrigieren.

Fixe Ideen und verzerrte Wahrnehmungen verursachen häufig psychische Probleme - u.U. auch Krankheiten. Unter diesen Umständen bemüht sich ein Coach oder Psychotherapeut, die Kognition des Betroffenen infrage zu stellen und so umzustrukturieren, dass sie funktional wird. Dabei können Sprichwörter, Aphorismen und philosophische Sentenzen hilfreich sein, empfiehlt Professor Dr. Karl-Ernst Bühler in seinem Beitrag zum Handbuch "Schlüsselthemen der Psychotherapie".

WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE: Psychodynamik in Unternehmen per Psychoanalyse erfassen und beeinflussen.

Wirtschaftspsychologie: Die psychosozialen Dynamiken in Unternehmen werden von hierarchischen Strukturen und sozialen Beziehungen geprägt, die wiederum vom Unbewussten aller Beteiligten beeinflusst werden. Einerseits wirkt das Unterbewusste des Einzelnen auf die Organisation ein - und anderseits die Organisation auf das Unterbewusstsein des Einzelnen. Psychoanalytische Evaluation und Reflexion können daher einen wertvollen Beitrag zum Klima und Erfolg in Unternehmen leisten. Die unabhängige Fachzeitschrift "Wirtschaftspsychologie" behandelt "Pychoanalyse und Psychodynamik" in einer speziellen Ausgabe (4/2017).

WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE: Verantwortung als Belastung: Verantwortungsvolle Chefs empfinden am meisten Stress.

Sind sich Menschen in Machtpositionen ihrer Verantwortung bewusst, erleben sie mehr WIRTSCHATSPSYCOLOGIE: Stress als Mächtige, die eher ihre Freiräume erkennen. Das zeigt eine aktuelle Studienreihe des Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM) in Tübingen. Wenn Mächtige über ihre Verantwortung (statt ihre Freiräume) nachdenken, handeln sie zwar rücksichtsvoller - gleichzeitig erhöht sich aber ihr körperliches Stresslevel.

Sexualisierte Gewalt: Warum Kinder und Jugendliche eigene Geschwister missbrauchen.

Häufiger als angenommen missbrauchen Kinder und Jugendliche ihre Geschwister sexuell - oft gewalttätig und über Jahre hinweg. Das Vergehen wird meist zu einem streng gehüteten Familiengeheimnis. Nur ausnahmsweise wird es bekannt. Welche Therapie ist für Opfer und Täter - u.U. für die gesamte Familie -möglich? Erstmals haben Fachleute den aktuellen Stand des Wissens in einem Praxishandbuch zusammengestellt; Titel: "Sexualisierte Gewalt durch Geschwister".

 

 

Blue Brain Club: Serious Gaming in der Schule.

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung bietet mit dem webbasierten Spiel Blue Brain Club Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, das menschliche Gehirn zu erkunden. Das Projekt vermittelt komplexe Inhalte mittels Gamification in einer zeitgemäßen, digitalen Lernumgebung.




alttext