NEWSBÜCHERJOURNALESHOP



 

Sie befinden sich hier: NEWS » Aktuelle News Psychologie

« zurück

Sucht: Essstörungen und Alkoholabhängigkeit ganzheitlich, aber differenziert therapieren

Essstörungen sind häufig mit einer Alkoholsucht verbunden. Konzentriert sich die Behandlung auf die Verminderung der Anorexie bzw. Bulimie, kann der Alkoholismus zunehmen - und umgekehrt. Notwendig ist ein ganzheitlicher Therapieansatz, der alle Problembereiche einschließt, fordern Dr. Petra Schuhler und Dr. Monika Vogelgesang (Rehabilitationsklinik Münchwies/Saarland). Sie berichten in ihrem Reader "Essstörungen" über ihre Behandlungskonzepte und Erfahrungen.

Mit Mentalem Training zu persönlichen Höchstleistungen

Was ist „Mentales Training“? Ein einfaches In-sich-Gehen, eine Meditation, eine Selbstberuhigung vor großen Aufgaben? Im Leistungssport, in beruflichen Beratungs- und Coachingsituationen und der Psychotherapie wird diese Form des Selbsttrainings häufig eingesetzt, doch gibt es tatsächlich eine systematische und empirisch gesicherte Durchführung? Dr. Renate Mathesius beschäftigt sich seit Jahrzehnten wissenschaftlich und praktisch mit dem Thema. In ihrem neuen Buch „Mentales Training und Handlungskompetenz“ fasst die Psychologin ihre Erkenntnisse zusammen, zeigt den Nutzen des Trainings auf, leitet zur eigenen Umsetzung an und grenzt sich von dilettantischen Verfahren ab.

Sucht: Wie sich ängstlich-depressive Störungen zur Internetabhängigkeit entwickeln können

Internetabhängigkeit: Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, Angststörungen und andere psychische Probleme verleiten junge Leute dazu, in die virtuelle Online-Welt auszuweichen. Daraus entsteht oft eine Abhängigkeitserkrankung, die dann wiederum weitere Störungen verursacht. Die Zusammenhänge beschreibt PD Dr. Bert te Wildt in seiner Monografie "Medialität und Verbundenheit". Te Wildt ist Psychiater und Chefarzt der Psychosomatischen Klinik Kloster Diessen/Ammersee.

Rapper propagieren massiv Kokain: Doch es wird immer weniger gekokst

Die häufig - auch amtlich - behauptete "Kokainschwemme" findet nicht statt. "Kokain scheint insbesondere unter jungen Leuten so unpopulär wie schon seit langem nicht. Dies ist auch vor dem Hintergrund bemerkenswert, dass im deutschen Rap - der einflusssreichsten Jugendkultur der letzten Jahre - in gefühlt jedem zweiten Video ein (vermeintlicher) Haufen Kokain gezeigt wird," berichtet Dr. Bernd Werse (Universität Frankfurt/M) im 5. Alternativen Drogen- und Suchtbericht 2018.

Psychotherapie mit Moslems: bei Integration des Islam gute Erfolge möglich

Psychotherapie: Auch Nicht-Moslems können muslimische Patientinnen und Patienten erfolgreich behandeln. Voraussetzung sind Grundkenntnisse und respektvolle Beachtung des Islam. V.a. eine spirituell modifizierte Kognitive Verhaltenstherapie mit integrierten islamischen Elementen kann bei Depression, Angststörungen und Trauer gute Ergebnisse erzielen, berichtet Dr. Ahmad Bransi in seinem Beitrag zum Reader "Spiritualität in Psychiatrie und Psychotherapie". Psychoanalyse wird von Moslems allerdings kaum angenommen.

Erfolgreich coachen und therapieren: Begleiten mit dem Pferd

Pferde können zum Coaching und zur Psychotherapie wesentlich beitragen: Die vertrauensvolle Begegnung mit dem Pferd hilft dabei, Selbstvertrauen zu gewinnen und zu vertiefen. Warum und wie dies gelingen kann, beschreiben Monika Brossard und Ursula Schober in ihrem Handbuch "Begleiten mit dem Pferd - Eine Begegnung mit sich selbst".

 

Schmerzen noch vor der Chronifizierung an der Wurzel packen: Neue Wege bei ambulanter Schmerzbehandlung: Modellprojekt PAIN2020

Wenn Schmerzen erst einmal chronisch geworden sind, ist das Leid für die Betroffenen groß. Die Folge ist häufig, dass die Lebensqualität sinkt, Alltagskompetenzen eingeschränkt sein können, die Psyche leidet und die Arbeitsfähigkeit nachlässt oder verloren geht. „Handeln, bevor Schmerzen chronisch werden – das ist der Grundgedanke des bundesweiten Modellprojekts PAIN2020“, sagt die Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. anlässlich des 8. bundesweiten Aktionstages gegen den Schmerz am 4. Juni 2019.

Politische Psychologie: Migranten senken die durchschnittliche Intelligenz in Deutschland nicht

Politische Psychologie: Die gemessene Intelligenz ist während des vergangenen Jahrhunderts in den westlichen Industrienationen kontinuierlich gestiegen. Doch inzwischen stagnieren oder fallen die Intelligenzquotienten im Durchschnitt. Sogenannte "Experten" vom "rechten" politischen Rand bieten eine simple "Erklärung" feil: Die Migrantenströme hätten den Niedergang ausgelöst. Dr. Jakob Pietschnig und Kollegen (Universität Wien) widerlegen diese Annahme in einer Studie - veröffentlicht in der Fachzeitschrift "Politische Psychologie".

Health literacy: How to improve health behaviors

Health literacy is defined as "people´s knowledge, motivation and competences to access, understand, appraise and apply information to make judgements and take decisions in everyday life healthcare concerning disease prevention and health promotion to maintain and improve quality of life during the life course." In a new volume Anne-Kathrin Mayer and colleagues shed light on the concept of health literacy from different disciplines: psychology, educational sciences, health sciences and public health, communication sciences, and information sciences. All papers argue for a broad conceptual understanding of health literacy.

Evolutionspsychologie: Warum Frauen sich mehr für Sozialberufe und Männer mehr für Technik interessieren

Junge Frauen bevorzugen mehrheitlich Berufe in der Medizin, der Pflege, der Pädagogik, der Sozialarbeit - und seltener in naturwissenschaftlich-technischen Bereichen oder im Management. Die Berufswahl entspricht passgenau den evolutionär geprägten Motiven und Begabungen. Daher ergibt es keinen Sinn, Frauen für eher "männliche" Berufsrollen gewinnen und für das Spitzenmanagement protegieren zu wollen. Diese Folgerung ziehen Psychologen aus evidenzbasierten Forschungsergebnissen im neuen Reader "Geschlecht und Verhalten aus evolutionärer Perspektive".

Muttermilch fördert die Intelligenzentwicklung des Kindes

Stillt eine Mutter ihr Neugeborenes mindestens ein halbes Jahr, profitiert das Kind lebenslang nicht nur mit gesundheitlichen Vorteilen. Die Muttermilch fördert auch nachweislich die Intelligenzentwicklung, berichtet das "Ernährungs-Lesebuch"; die "weiße Substanz" im Gehirn wächst deutlich stärker und optimiert damit die neuronalen Vernetzungen.

Hund und Pferd als Co-Therapeuten? Tiergestützte Therapie in Haftanstalten zeigt Wirkung

Persönlichkeitsstörungen, Sucht, Depression: Etwa acht von zehn Strafgefangenen leiden unter mindestens einer psychischen Störung. Psychotherapie oder zumindest soziale Arbeit ist in Haftanstalten und im Maßregelvollzug notwendig. Besondere Möglichkeiten bietet die tiergestützte Therapie. Theres Germann-Tillmann und Bernadette Roos Steiger fassen in ihrem neuen Buch „Tiergestützte Therapie im Freiheitsentzug“ zusammen, welche Faktoren beim Einsatz von Hunden, Pferden oder Ziegen als Therapiebegleittiere wichtig sind und zum Behandlungserfolg führen.




alttext