SHOPNEWSBÜCHERBUCHREIHENJOURNALEEVENTSCONGRESSPAPERKOMMENTARE



Pabst bei Twitter

 

Sie befinden sich hier: NEWS » Aktuelle News Psychologie

« zurück

22. August 2014

Wie die Sinnessysteme Handy-Signale integrieren  


© adimas - Fotolia.com

Wissenschaftler der Charité - Universitätsmedizin Berlin haben jetzt herausgefunden, wie die Sinnesorgane das gleichzeitige Klingeln, Vibrieren und Blinken von Handys wahrnehmen und verarbeiten. Wenn akustische, haptische und visuelle Reize gleichzeitig dargeboten werden, reagieren Menschen schneller auf eingehende Anrufe und Kurznachrichten. Die Ergebnisse der Studie sind in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Plos One* veröffentlicht.

[mehr...]


20. August 2014

Happiness in schizophrenia  


Schizophrenia is among the most severe forms of mental illness, yet some people with the disease are as happy as those in good physical and mental health according to a study led by researchers at the University of California, San Diego School of Medicine.

[mehr...]


20. August 2014

Nach dem Fall Mollath: Bundesweite Reform des Maßregelrechts konsequent vorantreiben  


Der Fall Gustl Mollath hat in Deutschland eine wichtige Debatte über die Qualität psychiatrischer Gutachten und die gesetzlichen Voraussetzungen der Unterbringung in forensischen Psychiatrien ausgelöst. Auch wenn der Fall mit dem Urteil des Landgerichts Regensburg vom 14. August 2014 wohl zum Abschluss gekommen ist, müssen die Bestrebungen zur Reform des Maßregelrechts jetzt rasch umgesetzt werden, fordert die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (DGPPN).

[mehr...]


20. August 2014

Gesundheitszwänge und Schönheitsideale: Der normale Körper scheint lächerlich  


Gesundheitszwänge: Unterhaltungsindustrie und Werbung präsentieren gestylte Models, die Gesundheit und Schönheit ausstrahlen. Wer die unrealistischen Schönheitsideale zum eigenen Maßstab nimmt, gerät in Schwierigkeiten: Unzufriedenheit mit sich selbst, Depression, riskante Körpermodifikation; Magersucht ist der Extremfall, u.U. mit tödlichem Ausgang. Dr. Thomas Ettl (Frankfurt/M) analysiert die "Crux mit der künstlichen Schönheit" in seinem Beitrag zum aktuellen Reader "Gesundheitszwänge".

[mehr...]


17. August 2014

Maßregelvollzug: Wer sich nicht anpasst, bleibt hinter Gittern  


Maßregelvollzug: Gustl Mollath hat die "Rechtlosigkeit" erlebt; sein Problem ist letztlich systemisch. Dies belegt ein aktuelles Gutachten zum Maßregelvollzug in Bayern: "Eine externe (und gerichtliche) Überprüfung der Entscheidungen im Maßregelvollzug ist kaum gewährleistet. Im Hinblick auf das Ziel der Entlassung entsteht dadurch ein hoher Anpassungsdruck," schreibt Dr. Rolf Marschner (München). Wer sich nicht anpasst, läuft Gefahr, weder Vollzugslockerungen zu erhalten, noch entlassen zu werden.

[mehr...]


15. August 2014

Wirtschaftspsychologie: Sünden im Zeitmanagement verursachen hohe Kosten  


© SVLuma - Fotolia.com

Im Topmanagement werden jedes Jahr Tausende Stunden an Arbeitszeit vergeudet. Der Grund: Besprechungen haben überhandgenommen, zugleich müssen Fluten von E-Mails bewältigt werden. Dies sind Ergebnisse der aktuellen Studie „Managing Your Scarcest Resource“ der internationalen Managementberatung Bain & Company, in der das Zeitmanagement von 17 Konzernen untersucht wurde. Hinzu kommt: Die vertane Zeit bringt enorme Kosten mit sich. Jedes Jahr gehen Unternehmen Millionen verloren, weil die Arbeitszeit vom Topmanagement nicht so effizient gemanagt wird wie Kapital oder andere knappe Ressourcen. Die Studie identifiziert acht „Todsünden“ im Zeitmanagement und zeigt auf, wie diesen erfolgreich entgegengetreten werden kann.

[mehr...]


15. August 2014

Das Orchester der Neuronen: Instrumentalunterricht beeinflusst die Gehirnaktivität bei Kindern  


Das Spielen eines Instruments trainiert die Hörwahrnehmung bei Kindern (Universitätsklinikum Heidelberg)

Wie sich das frühe Erlernen eines Musikinstruments langfristig auf die Gehirnentwicklung von Kindern auswirkt, erforschen Privatdozentin Annemarie Seither-Preisler vom Institut für Psychologie der Uni Graz und Privatdozent Dr. Peter Schneider von der Neurologischen Universitätsklinik Heidelberg. Ihre neuesten Erkenntnisse, wie man begabte Kinder noch besser fördern und auf der anderen Seite Entwicklungsdefiziten entgegenwirken kann, haben die beiden zusammen mit dem Grazer Musikologen Univ.-Prof. Dr. Richard Parncutt in der aktuellen Ausgabe des „Journal of Neuroscience“ publiziert.

[mehr...]


14. August 2014

Pathologischer Internetgebrauch: mangelnde Autonomieentwicklung und Reifung  


Pathologischer Internetgebrauch wird in Deutschland meist analog zu stoffgebundenen Süchten behandelt. Dabei stehen gleichzeitig die zusätzlichen Störungen mit im Vordergrund. "Im Unterschied zur Behandlung stoffgebundener Süchte wird in der Behandlung des pathologischen Internetgebrauchs die Ressourcenorientierung hervorgehoben. Die Betroffenen werden als reich an Ressourcen gesehen", berichten Dr. Kay Uwe Petersen und Prof. Dr. Rainer Thomasius (Hamburg) in ihrer Studie "Beratungs- und Behandlungsangebote zum pathologischen Internetgebrauch".

[mehr...]


14. August 2014

Body Integrity Identity Disorder: Amputation could be a possible form of therapy  


"People suffering from Body Integrity Identity Disorder (BIID) feel the intensive wish for an amputation of one limp or another kind of handicap." Sarah Noll and Erich Kasten interviewed 21 operated BIID-people with the result: "A realization of the wish of a person affected by BIID could be a possible form of therapy for patients, when other therapies have shown no effects."

[mehr...]


13. August 2014

Neues Trainingsprogramm: Stresskompetenz durch rationalen Umgang mit Gefühlen  


Die diversen Modalitäten von Stress sind gut unterscheidbar und nachvollziehbar. Auf dieser wissenschaftlichen Basis haben Dr. Renate Mathesius und Dr. Wolf-Ulrich Scholz das differenzierte Trainingsprogramm "Multimodale Stresskompetenz" (MMSK) entwickelt, evaluiert und kürzlich publiziert. Das Baukastenprinzip ermöglicht einen variablen person-, gruppen- und settingbezogenen Einsatz. AnwenderInnen erhalten Raum für die individuelle Nutzung eigener Erfahrungen und Vorstellungen.

[mehr...]


12. August 2014

Wirtschaftspsychologie: Begrenzte Homogenisierung in multikulturellen Innovationsteams  


Wirtschaftspsychologie: International agierende Unternehmen nutzen zur Einführung von Produktinnovationen multikulturelle Teams. Die Produktivität kann durch Teamkonflikte massiv gestört werden. Dr. Viviane Winkler rückt in ihrer Untersuchung von der etablierten Sichtweise ab und fokussiert den sozialen Status von Teammitgliedern bzw. dessen wahrgenommene Bedrohung als zentrale Ursache für Teamkonflikte. Daraus generiert die Psychologin eine Theorie, die es ermöglicht, präzise Vorhersagen zu Konfliktprozessen in multikulturellen Innovationsteams zu treffen.

[mehr...]


12. August 2014

Krebs: neue Internetplattform für psychologische und psychosoziale Beratung  


Psychoonkologie: In Deutschland leben ca. 3,4 Millionen Menschen mit der Diagnose Krebs. Die Mehrheit der Betroffenen und ihrer Angehörigen erhält keine psychotherapeutische oder psychosoziale Beratung. Um ein lückenloses psychoonkologisches Angebot sicherzustellen, wird gegenwärtig das erste deutschsprachige Psychoonkologie Beratungs- und Pre-Screeningportal für das Internet entwickelt. Volker Beck und Tanja C. Vollmer stellen es im aktuellen Jahrbuch der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie (dapo) vor.

[mehr...]


News 1 bis 12 von 250

1

2

3

4

5

6

7

vor >




alttext   

 

U.P. Kanning
Wenn Manager auf Bäume klettern...
[mehr...]


C. Fischer-Terworth
Evidenzbasierte Demenztherapie
[mehr...]


G. Heinen
Selbst-Handeln bei Epilepsie
[mehr...]


T. Friedenstab
Psychotherapie sozialer und emotionaler Defizite...
[mehr...]


T. Friedenstab
Soziales und emotionales Kompetenztraining (SEKT)...
[mehr...]


J. Maiwald, U. Liebhard
Smarter Life
[mehr...]


K. Westhoff (Hrsg.)
Das Entscheidungs-orientierte Gespräch (EOG) als Eignungsinterview
[mehr...]


M.M. Vogelgesang
Morgengrau
[mehr...]