NEWSBÜCHERJOURNALEONLINE-SHOP



 

Sie befinden sich hier: NEWS » Aktuelle News Psychologie » News lesen

« zurück

Wirtschaftspsychologie: Personalauswahl in vielen Unternehmen suboptimal bis absurd

Wirtschaftspsychologie: Eine optimale Personalauswahl ist eine wertvolle Investition in die Leistungsfähigkeit und Zukunft von Unternehmen. Dennoch werden die wissenschaftlich fundierten "Potenziale der Personalauswahl in den meisten Unternehmen nicht effektiv genutzt. Trotz jahrzehntelanger Forschung klafft nach wie vor eine sehr große Lücke zwischen Forschung und Praxis. Forschungsergebnisse sind in der Praxis entweder nicht bekannt oder werden ignoriert," kritisiert der Wirtschaftspsychologe Prof. Dr. Uwe Peter Kanning in seinem Beitrag zum Reader "Praxis der Wirtschaftspsychologie - Auswahl und Entwicklung von Fach- und Führungskräften".

"Es gibt wohl kaum ein Anwendungsfeld der Psychologie, in dem wir einerseits so deutlich wissen, wie Prozesse in der Praxis ablaufen sollten, und anderseits so wenig von diesem Wissen umgesetzt wird. Fast jeder Studierende der Wirtschaftspsychologie, der nach einem Praktikum in einer Personalabteilung an die Hochschule zurückkehrt oder selbst als Bewerber Auswahlverfahren durchlaufen hat, weiß von Praktikern zu berichten, die sich auf einem Kontinuum zwischen ´suboptimal´ und ´absurd´ bewegen. Noch schlimmer wird es, wenn unsere gut ausgebildeten Absolventen später in der Berufspraxis von ihrer Arbeitsumwelt dazu genötigt werden, selbst Auswahlverfahren durchzuführen, die ihre eigene Fachkompetenz nicht selten beleidigen."

Vielen Beschäftigten und Entscheidern in Personalabteilungen fehlt die psychologische Fachkompetenz. Verstärkt wird dieser Missstand "durch dysfunktionale Überzeugungen der Betroffenen. Hierzu gehört z.B. die laienpsychologische Sicht, man könne andere Menschen am besten einschätzen, wenn man über ´Menschenkenntnis´ verfüge und seinem ´Bauchgefühl´ folge." Studien belegen, dass Personalverantwortliche bei sich selbst ebenso wie bei Bewerbungskandidaten den Wert von Erfahrung oft deutlich überschätzen. Dies dient meist v.a. dem Selbstwertgefühl...

"Ein Grund für die geringe Wertschätzung der Human Ressources Abteilung im Vergleich zu anderen Arbeitsfeldern (Forschung + Entwicklung, Produktion, Vertrieb) liegt bei vielen Unternehmen darin, dass die Personalauswahl nicht unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet wird. So manche Maschine, die in der Anschaffung hunderttausend Euro kostet, wird mit mehr Sorgfalt ausgewählt, als ein Mitarbeiter, der in zwei Jahren die gleichen Kosten verursacht..."

Uwe Kanning und Kollegen beschreiben im Reader allgemeinverständlich die Grundzüge einer qualifizierten Auswahl und Entwicklung von Personal. Gleichzeitig lernen LeserInnen - meist unbemerkte, überraschende und folgenreiche - Fallstricke kennen ...

 

Patrick Mehlich, Torsten Brandenburg, Meinald T. Thielsch (Hrsg.):
Praxis der Wirtschaftspsychologie, Band 1

Auswahl und Entwicklung von Fach- und Führungskräften


Pabst, 2021, 236 Seiten, Paperback

» mehr Informationen...




alttext    

 

Aktuell