NEWSBÜCHERJOURNALESHOP



 

Sie befinden sich hier: NEWS » Aktuelle News Psychologie » News lesen

« zurück

Chinesisches Medizin-Qigong: innere Einheit und Ruhe, starke therapeutische Potentiale

Qigong wird in Europa gern als eine Art chinesische Gymnastik oder Entspannungsübung in diversen Light-Versionen vermarktet. Entsprechend bescheiden sind die Wirkungen. Das originale Chinesische Medizin-Qigong bietet jedoch als Mind-Body-Health-Konzept hohe Potentiale in der Prophylaxe und Therapie unterschiedlichster Störungen. Der Nestor der aktuellen chinesischen Qigong-Forschung, Prof. Dr. Tianjun Liu, legt dazu sein zweibändiges Standardwerk in deutscher Sprache vor. Der deutsche Gesundheitswissenschaftler und Klinische Psychologe Prof. Dr. Willi Neumann hat mit einem Team nicht nur die Übersetzung betreut, sondern auch die Texte an spezifisch deutsche Fragestellungen adaptiert.

 

Liu und Neumann stellen eine Definition in den Vordergrund, die die Kernvorstellung des klassischen Qigong mit modernen wissenschaftlichen Kriterien vereint: "Qigong ist die Fertigkeit einer körperlichen und geistigen Betätigung, welche die drei Regulierungen von Körper, Atmung und Geist zu einer Einheit verbindet." Die Einheit der Trias ist das Entscheidende und führt zu einer starken Ruhe.

 

So umfangreich und detailliert das Standardwerk ist, ebenso definitiv muss Liu dessen Bedeutung relativieren: "Ohne das Ausüben von Qigong begrenzt sich das Verständnis der Qigong-Theorie lediglich auf hohle Phrasen und leere Konzepte. Nur durch das Üben von Qigong kann ein wahres Verständnis der Theorie entstehen und kann die Theorie genutzt werden, um das Üben anzuleiten. Die Theorie muss der Praxis dienen. Löst man die Praxis von der Theorie, bleibt eine Theorie nur mit Wörtern ohne Substanz - in Übertreibungen schwelgend. Da die Ausübung von Qigong den Grundstein für das Erlernen von Qigong darstellt, ist das Studium von Qigong nichts wert, sofern man nicht mindestens eine Qigong-Form meistert ..."

 

Insgesamt ist das moderne chinesische Medical Qigong eine angewandte Wissenschaft mit einem theoretischen Gebäude und einer hochdifferenzierten variantenreichen Praxis. Aus europäischer Sicht lassen sich gemeinsame Schnittmengen wahrnehmen - mit Philosophie, Spiritualität, Akupunktur, Psychotherapie, Naturheilkunde u.a.

 

Das Werk konkretisiert die erfolgreichsten Anwendungsbeispiele der Qigong-Behandlung: Hypertonie, Koronare Herzkrankheit, Magengeschwüre, chronische Lebererkrankungen, Diabetes Mellitus, Adipositas, Menopausales Syndrom, Chronisches Müdigkeitssyndrom, Insomnie, Krebs, Schmerzen des unteren Rückens und der Beine, Zervikale Spondylose, Myopie, Depression.

 

Tianjun Liu, Willi Neumann (Ed.) Chinesisches Medizin-Qigong.

Band 1: Grundlagen. Pabst, 468 Seiten. Paperback ISBN 978-3-95853-492-6. eBook ISBN 978-3-95853-493-3

zum Buch im Shop

 

Band 2: Praxis. Pabst, 312 Seiten. Paperback ISBN 978-3-95853-494-0. eBook ISBN 978-3-95853-495-7

zum Buch im Shop




alttext