NEWSBÜCHERJOURNALEONLINE-SHOP



 

Sie befinden sich hier: JOURNALE » Psychoanalyse » Bisher erschienen » Inhalt lesen

« zurück

Psychoanalyse

» Psychoanalyse im Online-Shop...


2017-1

Berndt Nitzschke & Bertram von der Stein
Vorwort: Psychoanalyse und Psychotherapie in der Türkei
Celal Odağ, Grenzgänger und Brückenbauer, zum 85. Geburtstag

Bernd Nitzschke
Sigmund Freud in der Türkei
Historische Aspekte einer psychoanalytischen Beziehungsgeschichte
Zusammenfassung

Ilgin Odağ-Wieacker
Eine persönliche Retrospektive - die Sicht der Tochter auf den Vater
Rede anlässlich des Symposiums zum 85. Geburtstag von Dr. med. Celal Odağ am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Düsseldorf
Zusammenfassung

Odo Wilhelm Schulte-Herbrüggen
Göttingen - Düsseldorf - Izmir
Wandlungen und Wanderungen bis zum Ziel: die Entwicklung eines psychoanalytischen Ausbildungsinstituts in der Türkei. Beitrag zum Symposium anlässlich des 85. Geburtstags von Celal Odağ
Zusammenfassung

Bertram von der Stein
Celal Odağ als Lehranalytiker
Eine persönliche Skizze mit dem Versuch psychohistorischer Einordnung
Zusammenfassung

Ulrike Hadrich
"Ich bin Haymatloz"
Ansprache beim Symposium anlässlich des 85. Geburtstags von Celal Odağ
Zusammenfassung

Norbert Hartkamp
Heimatlosigkeit und Beheimatung
Zur Geographie psychoanalytischen Verstehens
Zusammenfassung

Bernd Nitzschke
Was ist Heimat? "Es" ist Heimat
Zusammenfassung

 


Sigmund Freud in der Türkei
Historische Aspekte einer psychoanalytischen Beziehungsgeschichte
Bernd Nitzschke

Zusammenfassung:
Die in den 1920er Jahren beginnende Transferierung psychoanalytischen Wissens in die Türkei wird vor dem Hintergrund der politischen Ereignisse vor und nach dem Ersten Weltkrieg erörtert, wobei der Emigration deutsch-jüdischer Wissenschaftler nach 1933 in die Türkei eine besondere Bedeutung zukam. Celal Odağ und Vamik D. Volkan werden als Vertreter der "ersten Generation" der türkischen Psychoanalytiker genannt, die ihre Ausbildung noch ganz im Ausland absolvieren mussten und nach ihrer Rückkehr einen erheblichen Beitrag zur Institutionalisierung der Psychoanalyse in der Türkei geleistet haben.

Schlüsselwörter: Geschichte der Psychoanalyse, Emigration, Identität, Edith Weigert-Vowinckel, Halime-Odağ-Stiftung für Psychoanalyse und Psychotherapie, Annelise Heigl-Evers, International Psychoanalytical Association (IPA)


Dr. phil. Bernd Nitzschke
Stresemannstr. 28
40210 Düsseldorf
bernd.nitzschke@t-online.de

nach oben


Eine persönliche Retrospektive - die Sicht der Tochter auf den Vater
Rede anlässlich des Symposiums zum 85. Geburtstag von Dr. med. Celal Odağ am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Düsseldorf
Ilgin Odağ-Wieacker

Zusammenfassung:
Die Autorin schildert in ihrem Beitrag Aspekte der Persönlichkeit ihres Vaters im Spannungsfeld zwischen Familienleben und professionellem Engagement. Sie hebt dankbar den liebevollen Umgang ihres Vaters mit den Familienangehörigen hervor und schlägt dann eine Brücke zur therapeutisch hilfreichen und empathischen Haltung gegenüber traumatisierten und schwer gestörten Kindern im Kontext belasteter Familienverhältnisse.

Schlüsselwörter: Vater, Tochter, Kindheit, Dankbarkeit, Adoleszenz, negative Affekte, belastete Familienverhältnisse


Ilgin Odağ-Wieacker
Theodor-Heuss-Ring 36
50668 Köln
Ilgin.Odag@gmx.de

nach oben


Göttingen - Düsseldorf - Izmir
Wandlungen und Wanderungen bis zum Ziel: die Entwicklung eines psychoanalytischen Ausbildungsinstituts in der Türkei. Beitrag zum Symposium anlässlich des 85. Geburtstags von CelalOdağ
Odo Wilhelm Schulte-Herbrüggen

Zusammenfassung:
Der Autor gibt eine lebendige Übersicht über Celal Odağs psychoanalytische Entwicklung. Er schildert, wie Odağ sich die Psychoanalyse, die sich aus dem Scherbenhaufen ihrer Zerschlagung in der NS-Zeit in Deutschland neu formiert hatte, zu eigen gemacht hat, wie er, von neopsychoanalytischen Ansätzen ausgehend, von den Strömungen der Psychoanalyse (Objektbeziehungstheorie, Bindungsforschung, Selbstpsychologie, Mentalisierungstheorie, Neuropsychoanalyse) berührt wurde - und doch stets eine konstruktiv kritische Distanz gegenüber der Verabsolutierung und Vereinseitigung beibehielt.

Schlüsselwörter: Göttingen-Tiefenbrunn, NS-Zeit, Objektbeziehungstheorie, psychoanalytische Konzeptionen, kritische Distanz


Odo W. Schulte-Herbrüggen
Bad Harzburger Str. 52
40595 Düsseldorf
schulte-h@t-online.de

nach oben


Celal Odağ als Lehranalytiker
Eine persönliche Skizze mit dem Versuch psychohistorischer Einordnung
Bertram von der Stein

Zusammenfassung:
Aus der Perspektive des ehemaligen Kandidaten wird mit persönlichen und professionellen Aspekten der Lehranalytiker Celal Odağ gewürdigt. Hierbei spielt die Bedeutung des psychohistorischen Kontextes eines Menschen mit zwei Heimaten eine Rolle. Die Bedeutung eines genügend guten Lehranalytikers als Navigator für den hochsensiblen Prozess der Lehranalyse, an den Klippen der Unzulänglichkeit und der Kontamination nicht zu scheitern, wird hervorgehoben. Der Autor betont die Bedeutung der Identifikation, aber auch der Entidealisierung des Lehranalytikers für den individuellen psychoanalytischen Werdegang, wobei die empathische und flexible Haltung Odağs für diesen Prozess gewürdigt wird.

Schlüsselwörter: Lehranalytiker, Lehranalyse, Identifizierung, Entidealisierung, psychohistorische Erkenntnishaltung, Grenzgänger, Türkei, Deutschland


Dr. Bertram von der Stein
Berrischstr. 130a
50769 Köln
dr.von.der.stein@netcologne.de

nach oben


"Ich bin Haymatloz"
Ansprache beim Symposium anlässlich des 85. Geburtstags von CelalOdağ
Ulrike Hadrich

Zusammenfassung:
Die Autorin erinnert an die Situation deutsch-jüdischer Emigranten, die vor dem Nationalsozialismus flüchteten und in der Türkei Kemal Atatürks Aufnahme fanden, sowie an die Rolle von deren Kindern als kulturellen Brückenbauern. Überwunden geglaubte deutsche Fehlentwicklungen stehen in der Gefahr, sich in Verbindung mit aktuellen Ereignissen als Wiederkehr des Verdrängten zu wiederholen. Demokratie kann auf Dauer nur gefestigt bleiben, wenn sie nicht von pathologischen Entwicklungen getragen wird.

Schlüsselwörter: Haymatloz, Exil, deutsch-jüdische Wissenschaftler, Demokratie


Ulrike Hadrich
Theodor-Heuss-Ring 36
50668 Köln
ulrike.hadrich@netcolgne.de

nach oben


Heimatlosigkeit und Beheimatung
Zur Geographie psychoanalytischen Verstehens
Norbert Hartkamp

Zusammenfassung:
Die Arbeit blickt zurück auf die Errichtung der Halime-Odağ-Weiterbildungsstiftung im türkischen Izmir, die in den Jahren seit ihrer Gründung wesentlich zur Etablierung psychoanalytischer Psychotherapie in der Türkei beigetragen hat. Administrative Widerstände psychoanalytischer Organisationen gegen diese Einrichtung werden kritisch beleuchtet. Dabei wird auch Bezug genommen auf die Exilierung deutschsprachiger Psychoanalytiker in der Zeit des Nationalsozialismus, welche die Entwicklung der deutschsprachigen wie auch der internationalen Psychoanalyse wesentlich geprägt hat. Mit dem Begriff der "Beheimatung" wird auf die Möglichkeit und die Notwendigkeit verwiesen, sich jenseits geographischer Lokalisierung ein von Intellekt und Vernunft geprägtes Bezugssystem zu schaffen, das es Psychoanalytikern unterschiedlicher Herkunft ermöglicht, Erfahrungen von Zugehörigkeit, Verantwortung und Handlungsfähigkeit zu entwickeln.

Schlüsselwörter: Geschichte der Psychoanalyse, Türkei, Celal Odağ, Asyl, Emigration, Heimat, DGPT


Dr. Norbert Hartkamp
Rheinstr. 37
42697 Solingen
hartkamp@pthweb.de

nach oben


Was ist Heimat? "Es" ist Heimat
Bernd Nitzschke

Zusammenfassung:
Anhand ausgewählter Passagen aus Freuds Schriften und aus Werken der Weltliteratur wird die psychologische Dimension des Begriffs "Heimat" dargestellt. Die Unvergesslichkeit der Heimat und die Sehnsucht nach Rückkehr in die Heimat werden mit Freuds Konzeption des Es in Verbindung gebracht. Flucht, Exil und Heimatlosigkeit werden diskutiert und in Verbindung mit historischen und aktuellen Beispielen illustriert.

Schlüsselwörter: Heimat, Heimatlosigkeit, Heimweh, Heimkehr, Es, Flucht, Exil, Kulturweltbürger


Dr. phil. Bernd Nitzschke
Stresemannstr. 28
40210 Düsseldorf
bernd.nitzschke@t-online.de

nach oben


 

» Psychoanalyse im Online-Shop...





alttext