NEWSBÜCHERJOURNALEONLINE-SHOP



 

Sie befinden sich hier: BÜCHER » Bücher lesen

« zurück

Psychologie und Case Management in der Sozialen Arbeit

Psychologie ist eine Erkenntnisquelle für theoretische und praktische Bezüge Sozialer Arbeit. In diesem Band werden besonders sozialpsychologische und klinisch-psychologische Perspektiven auf verschiedene Handlungsfelder der Sozialen Arbeit innerhalb des Case Management Prozesses eingenommen. Zentral geht es immer um die Interaktionsebene im Prozess des Case Managements. 
Der Band ist in fünf Teile gegliedert: Einführung in das Thema, Kritische Reflexion des Case Management Prozesses, psychologische Grundlagen im Case Management, Psychologie in verschiedenen Handlungsfeldern sozialer Arbeit (Suchthilfe, stationäre Jugendhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Beschäftigungsförderung, psychosoziale Versorgung von Krebserkrankten im Krankenhaus) und ausgewählte psychische Störungen im Rahmen von Case Management (Die Spezifische Phobie, die Posttraumatische Belastungsstörung und Borderline-Störung).
Der vorliegende Band liefert Anregungen für Studierende der Sozialen Arbeit und berufstätige Sozialarbeiter/-innen, welche die Fallstricke und Möglichkeiten von Case Management Prozessen verstehen. Da die Beiträge von Personen verfasst sind, die in verschiedenen beruflichen Bezügen tätig sind, ist deren Perspektive auf die unterschiedlichen Handlungsfelder in vielen Details ausgesprochen interessant.
Der Band ist für Psychologen/-innen von besonderem Interesse; denn durch die Auseinandersetzung mit beruflichen Feldern und Problemen einer angrenzenden Berufswelt wird die eigene Disziplin in neuem Licht betrachtet und es ergeben sich interessante weiterführende Fragen; Schnittstellen werden sichtbar und Möglichkeiten der professionellen Zusammenarbeit werden eröffnet. Es ist ein immer wiederkehrendes Thema des Bandes, wie aus psychologischer und sozialarbeiterischer Perspektive Case Management gelingen kann.


Inhalt:

Teil I: Einführung in das Thema

Gisela Steins: Soziale Arbeit, Psychologie und Case Management

Frauke Schönhoff, Gisela Steins, Barbara Strzelcyk & Stefan Wever: Was ist Case Management?


Teil II: Case Management - eine kritische Reflexion

Bettina Haskamp: Zur Debatte um einen Paradigmenwechsel zur Beziehung im Case Management

Annett Adler: Professionalitätsvorstellungen in der Sozialen Arbeit unter besonderer Berücksichtigung des Case Managements: Eine Deskription und kritische Reflexion

Stefan Wever: Case Management - eine Reflexion aus sozialkonstruktivistischer Perspektive


Teil III: Ausgewählte psychologische Grundlagen im Case Management-Prozess

Ann-Christin Schinck: Koordination der Kooperation: Leistungsmindernde Effekte in Gruppen und die Verhinderung dieser

Barbara Strzelczyk: Zur Bedeutung von Emotionen im Case Management-Prozess

Frauke Schönhoff : Irrationale Vorstellungen im Case Management: Eine Auseinandersetzung am Fallbeispiel

Yvonne Strohschein: Personenwahrnehmung


Teil IV: Psychologische Konzepte in verschiedenen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit

Michaela Weber: Eine reaktanztheoretische Betrachtung des Case Managements am Beispiel der Suchthilfe

Natalya Koval: Reaktanztheorie im Kontext des Case Managements in der stationären Jugendhilfe

Michaela Bondarowicz-Kaesling: Die Bedeutung attributionaler Theorien der Motivation für das Case Management in der Kinder- und Jugendhilfe

Laura Felser: Beschäftigungsförderung unter besonderer Berücksichtigung ausgewählter psychologischer Theorien

Susanne Aschenbrenner: Psychologie und Soziale Arbeit im Fokus: Eine Möglichkeit der psychosozialen Versorgung von Krebserkrankten im Krankenhaus


Teil V: Klinische Phänomene und Case Management

Julia Homann & Jennifer Siepmann: Die Spezifische Phobie und das Case Management

Caroline Furmanczyk: Die Posttraumatische Belastungsstörung - Case Management

Michael Rehder & Jennifer Schleking: Ansatzpunkte eines advokatorischen Case Managements am Beispiel der Borderline-Störung


2012, 244 Seiten, ISBN 978-3-89967-813-0, Preis: 25,- Euro




alttext