NEWSBÜCHERJOURNALESHOP



 

Sie befinden sich hier: NEWS » Aktuelle News Psychologie » News lesen

« zurück

Mesut Özil-Syndrom: Warum die Integration der türkischen Minderheit nicht geglückt ist

Ekkehard F. Kleiter: Psychologie einer cross-kulturellen Sozialpersönlichkeit

Es bedurfte nicht des Mesut Özil-Sydroms, um zu erkennen: "Eine geglückte Integration der türkischen Minderheit in Deutschland steht noch aus." Professor Dr. Ekkehard F. Kleiter belegt es in seiner empirischen Vergleichsstudie zu "Egozentrismus und Sozialpersönlichkeit bei Deutschen, US-Amerikanern und Deutsch-Türken". Der Psychologe warnt: "Erfahrungen und Erlebnisse der Exklusion sollten als Problem der immensen Unterschiede der beiden Kulturen verstanden und nicht als Schuldvorwurf den Deutschen oder Türken zugeschrieben werden."

"Die negativen Erlebnisse schlagen sich im Gedächtnis über Generationen hinweg nieder, werden quasi weitergereicht bzw. sozial vererbt. Dadurch hat auch die zweite und dritte Einwanderergeneration immer noch Integrations- und Selbstfindungsprobleme."

 

Das Selbstbild bzw. die Doppelidentität ist verunsichert: Die traditionelle Pro-Identität der türkischen Herkunft wird aus der neuen Sicht einer wie auch immer gearteten neuen deutschen Identität fragwürdig - und die deutsche Kontra-Identität  bleibt aus der Sicht der türkischen Herkunftsidentität ambivalent. "Es besteht ein doppelter Identitätskonflikt, ein Annäherungs-Annäherungs-Konflikt und zugleich ein Meidungs-Meidungs-Konflikt. Die türkische und zugleich die deutsche Identität wird angestrebt und umgekehrt die türkische Kultur und zugleich die deutsche abgelehnt. Folgen sind Reaktionsbildungen in beide Richtungen sowie Fremdschuldattribuierungen, Aufrechnungen, Neid und Kämpfe."

 

Letztere haben nichts mit einem angeblichen türkischen "Volkscharakter" zu tun, sondern sind Folge eines Zusammenpralls gegensätzlicher Kulturen und einer häufig unterprivilegierten sozialen Situation.

Ekkehard F. Kleiter: Psychologie einer cross-kulturellen Sozialpersönlichkeit
Egozentrismus und Sozialpersönlichkeit in verschiedenen Soziallagen bei Deutschen,
US-Amerikanern und Deutsch-Türken,

Pabst, 416 Seiten, Großformat, ISBN 3-89967-143-0




alttext