NEWSBÜCHERJOURNALESHOP



 

Sie befinden sich hier: NEWS » News-Archiv

« zurück

Hier auswählen, Auswahl erscheint unterhalb

Getroffene Auswahl

Psychologe fordert: Einraum-Wohnungen sollten nicht mehr gebaut werden

Stadtpsychologie

Stadtpsychologie: Häufig sind Wohnungen asozial teuer und entsprechen nicht den Bedürfnissen der Bewohner. Z.B. ist die von vielen Architekten bevorzugte "offene Bauweise" äußerst fragwürdig, urteilt der Architekturpsychologe Professor Peter G. Richter jr. in seinem Beitrag zum aktuellen Reader "Stadtpsychologie" (herausgegeben von Andreas Jüttemann).

Gemeinsames Singen kann die Lebensqualität Demenzkranker erhöhen

Demenz

Zahlreiche Studien belegen einen positiven Effekt von Musik bei Demenzkranken – die Auswirkungen auf die sprachlichen Fähigkeiten, Gedächtnis und Orientierung sind teilweise beachtlich. Prof. Wolfgang Mastnak und Lisa Hittinger von der Hochschule für Musik und Theater München wollten es genauer wissen: Sie untersuchten speziell gesangsbasierte Interventionen für Patienten mit Alzheimer-Demenz – und konnten erstaunliche Erfolge beobachten (nachzulesen in: Musik-, Tanz- und Kunsttherapie, Ausgabe 1/2018).

Psychogenese der Menschheit: Treibt die Evolution in den globalen Suizid?

Kultur als Freund, Feind und Herr der Evolution

Psychogenese der Menschheit: Die biologische und die kulturelle Evolution haben einander über Jahrtausende wechselseitig gefördert. Doch inzwischen hat die kulturell-wissenschaftliche Entwicklung begonnen, die biologische Entwicklung rückwärts zu drehen und auf eine finale Zerstörung zuzusteuern. In seiner Monografie "Kultur als Freund, Feind und Herr der Evolution" beschreibt der Psychologe Professor Dr. Rolf Oerter historische Entwicklungen und prognostiziert potentielle Zukunftsszenarien.

 

 

Anne Will: Chemnitz, Rechtsextremismus und kein Ende

Ex-Bundestagspräsident Wolfgang Thierse wusste in der sonntäglichen Abend-Sendung mit Anne Will wertvolles Analytisches beizutragen: zunächst der klare Hinweis, dass rechtsgerichtetes Gedankengut in Ost wie West über Generationen in verschiedenen Varianten tradiert wird, auch in der ehemaligen DDR fleißig forciert wurde und keineswegs das Ergebnis von Angela Merkels Flüchtlingspolitik sei. Wolfgang Thierse legt Wert auf klare Unterscheidungen: etwa zwischen rechtsgerichteten Tendenzen und rechtsorientiertem, u.U. gewalttätigem Extremismus.




alttext