NEWSBÜCHERJOURNALESHOP



 

Sie befinden sich hier: NEWS » News-Archiv

« zurück

Hier auswählen, Auswahl erscheint unterhalb

Getroffene Auswahl

Inklusion bei Günther Jauch: Niemand fragt die betroffenen Kinder

Inklusion meint, dass auch Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf die Regelschule besuchen sollen. Inklusion ist inzwischen eine Forderung der Political Correctness. Günther Jauch und seine sonntägliche TV-Diskussionsrunde hinterfragten das ideologisch schwer befrachtete Schlagwort dennoch kritisch. Die Diskussion spiegelte den öffentlichen Diskurs wieder. Doch die betroffenen Kinder und Jugendlichen selbst, hatten, wie allenthalben, auch bei Günther Jauch keine eigene Stimme.

Informationsdienst Altersfragen 2/2014 zum Thema "Alternsgerechte Arbeitsgestaltung" erschienen

Negative Begleiterscheinungen und Verluste in einzelnen Leistungsbereichen sind bei älteren Beschäftigten meistens Folgen ungünstiger Arbeitsbedingungen und selten Ergebnisse biologischer Alterungsprozesse. Studienergebnisse belegen dies und rechtfertigen die Forderung nach alternsgerechter Arbeitsgestaltung, die für den Erhalt von Arbeits- und Leistungsfähigkeit, Gesundheit, Wohlbefinden und den längeren Verbleib im Erwerbsprozess mitverantwortlich ist. Demografische Entwicklungen in der Arbeitswelt (z.B. abnehmendes Erwerbspersonenpotential und zunehmender Fachkräftemangel) geben der alternsgerechten Arbeitsgestaltung und der Entwicklung betrieblicher Humanressourcen zusätzliches Gewicht.

Hormone boost for language development

The female sex hormone estradiol paves the way for language acquisition in two-month-old babies. The higher the level of this hormone in the blood at that age, the more complex the cry melody patterns are that are essential for language acquisition. Testosterone apparently plays no role in these processes.

Justifying wartime atrocities alters memories

Stories about wartime atrocities and torture methods, like waterboarding and beatings, often include justifications - despite whether the rationale is legitimate. Now, a study by Princeton University's Woodrow Wilson School shows how those justifications actually creep into people's memories of war, excusing the actions of their side. The researchers report in Psychological Science shows how Americans' motivation to remember information that absolves American soldiers of atrocities alters their memories.

Report Psychologie: Defizite der Managementdiagnostik ausgleichen

Wirtschaftspsychologie: Professor Dr. Werner Sarges hat in der alltäglichen Managementdiagnostik defizitäre Felder identifiziert. "Defizite finden sich bei der Nutzung vorhandener Datenquellen, bei den Diagnostikerkompetenzen sowie bei der Erreichbarkeit deutlich unterrepräsentierter Personen", berichtet der Wirtschaftspsychologe in der aktuellen Ausgabe von "Report Psychologie". Von einem Abbau der Defizite verspricht sich Sarges einen messbaren Beitrag zur wirtschaftlichen Prosperität.

Menschen helfen, gesund bleiben

Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten üben einen Beruf aus, der sich in vieler Hinsicht positiv auf ihre psychische Gesundheit auswirkt. Zu diesem Ergebnis kommt der Wirtschaftspsychologe Hans-Eckart Klose von der Universität Freiburg. Seine Studie ist in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Emmendingen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Projekt "AGIRE - Alt werden und gesund bleiben im Rettungsdienst" entstanden. Klose hat mit seinem Team Rettungsassistenten bei knapp zehn Schichtdiensten begleitet und die Merkmale ihrer Tätigkeiten erfasst. Außerdem haben die Psychologinnen und Psychologen 176 Fragebögen, ausgefüllt von 41 Rettungsassistenten, ausgewertet.

Robert Koch Institut: Erwerbstätige Mütter sind nicht stärker belastet als Kinderlose

Erwerbstätige Eltern mit Kindern fühlen sich nicht stärker belastet als berufstätige Kinderlose. Die Belastungen - physisch und psychisch - liegen auf etwa gleichem Niveau, ergab eine repräsentative Umfrage des Robert Koch Instituts (Berlin). Elena von der Lippe und Petra Rattay berichten über die Details in der aktuellen Ausgabe von "Praxis - Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation". Tendenziell geht es Müttern im Vergleich zu kinderlosen Frauen gleichen Alters etwas besser.

Having a Sense of Purpose May Add Years to Your Life

Feeling that you have a sense of purpose in life may help you live longer, no matter what your age, according to research published in Psychological Science, a journal of the Association for Psychological Science.

Günther Jauch ignorierte: Die Mehrheit der jugendlichen und heranwachsenden Straftäter ist psychisch krank

Günther Jauch und seine Mitdiskutanten unterschlugen in ihrer Sonntag-Abend-Sendung eine entscheidende Information: Auch wenn die Kriminalität in Deutschland insgesamt zurückgeht, steigt der Anteil jugendlicher Gewalttäter; die meisten von ihnen leiden unter psychiatrischen Erkrankungen - häufig mit massivem Drogenkonsum. Dr. Andreas Schindler belegt die Details in seinem Beitrag zum aktuellen Handbuch "Gesundheit und Haft".

Mehr Krankenhauseinweisungen wegen Essstörungen: Jugendliche unter 15 Jahren häufig betroffen

Magerwahn, Model-Wettbewerbe, verzerrte Schönheitsideale: Essstörungen wie Bulimie und Magersucht sind seit einigen Jahren ein weit verbreitetes Krankheitsbild unserer Gesellschaft. Immer häufiger ist ein stationärer Aufenthalt notwendig, weil eine akute Gesundheitsgefährdung besteht oder eine ambulante Therapie nicht ausreicht. Das hat die KKH Kaufmännische Krankenkasse anhand ihrer Versichertendaten festgestellt. Während die Zahl der ambulant behandelten Essstörungen zwischen 2006 und 2013 leicht rückläufig war, mussten im vergangenen Jahr rund 20 Prozent mehr Versicherte wegen Magersucht und Bulimie (Ess-Brechsucht) in ein Krankenhaus eingewiesen werden. Hochgerechnet auf alle gesetzlich Versicherten waren das mehr als 8.000 Personen.




alttext