SHOPNEWSBÜCHERBUCHREIHENJOURNALECONGRESSPAPERKOMMENTARE



Pabst bei Twitter

 

Sie befinden sich hier: NEWS » News-Archiv

« zurück

News-Archiv

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nachrichten Archiv:
Juli - 2017 - (8 Einträge)
Juni - 2017 - (24 Einträge)
Mai - 2017 - (27 Einträge)
April - 2017 - (16 Einträge)
März - 2017 - (23 Einträge)
Februar - 2017 - (20 Einträge)
Januar - 2017 - (22 Einträge)
Dezember - 2016 - (18 Einträge)
November - 2016 - (25 Einträge)
Oktober - 2016 - (24 Einträge)
September - 2016 - (23 Einträge)
August - 2016 - (23 Einträge)
Juli - 2016 - (6 Einträge)
Juni - 2016 - (28 Einträge)
Mai - 2016 - (25 Einträge)
April - 2016 - (36 Einträge)
März - 2016 - (34 Einträge)
Februar - 2016 - (19 Einträge)
Januar - 2016 - (23 Einträge)
Dezember - 2015 - (26 Einträge)
November - 2015 - (20 Einträge)
Oktober - 2015 - (29 Einträge)
September - 2015 - (30 Einträge)
August - 2015 - (21 Einträge)
Juli - 2015 - (17 Einträge)
Juni - 2015 - (29 Einträge)
Mai - 2015 - (26 Einträge)
April - 2015 - (40 Einträge)
März - 2015 - (36 Einträge)
Februar - 2015 - (31 Einträge)
Januar - 2015 - (46 Einträge)
Dezember - 2014 - (32 Einträge)
November - 2014 - (28 Einträge)
Oktober - 2014 - (42 Einträge)
September - 2014 - (30 Einträge)
August - 2014 - (35 Einträge)
Juli - 2014 - (45 Einträge)
Juni - 2014 - (32 Einträge)
Mai - 2014 - (45 Einträge)
April - 2014 - (43 Einträge)
März - 2014 - (41 Einträge)
Februar - 2014 - (45 Einträge)
Januar - 2014 - (60 Einträge)
Dezember - 2013 - (34 Einträge)
November - 2013 - (33 Einträge)
Oktober - 2013 - (32 Einträge)
September - 2013 - (18 Einträge)
August - 2013 - (60 Einträge)
Juli - 2013 - (36 Einträge)
Juni - 2013 - (43 Einträge)
Mai - 2013 - (72 Einträge)
April - 2013 - (50 Einträge)
März - 2013 - (31 Einträge)
Februar - 2013 - (20 Einträge)
Januar - 2013 - (25 Einträge)
Dezember - 2012 - (29 Einträge)
November - 2012 - (29 Einträge)
Oktober - 2012 - (30 Einträge)
September - 2012 - (19 Einträge)
August - 2012 - (30 Einträge)
Juli - 2012 - (20 Einträge)
Juni - 2012 - (12 Einträge)
Mai - 2012 - (35 Einträge)
April - 2012 - (27 Einträge)
März - 2012 - (28 Einträge)
Februar - 2012 - (36 Einträge)
Januar - 2012 - (24 Einträge)
Dezember - 2011 - (16 Einträge)
November - 2011 - (24 Einträge)
Oktober - 2011 - (28 Einträge)
September - 2011 - (29 Einträge)
August - 2011 - (25 Einträge)
Juli - 2011 - (29 Einträge)
Juni - 2011 - (28 Einträge)
Mai - 2011 - (32 Einträge)
April - 2011 - (30 Einträge)
März - 2011 - (22 Einträge)
Februar - 2011 - (12 Einträge)
Januar - 2011 - (26 Einträge)
Dezember - 2010 - (23 Einträge)
November - 2010 - (34 Einträge)
Oktober - 2010 - (36 Einträge)
September - 2010 - (19 Einträge)
August - 2010 - (35 Einträge)
Juli - 2010 - (28 Einträge)
Juni - 2010 - (26 Einträge)
Mai - 2010 - (33 Einträge)
April - 2010 - (29 Einträge)
März - 2010 - (23 Einträge)
Februar - 2010 - (17 Einträge)
Januar - 2010 - (24 Einträge)

10. Juni 2016

Mehr Gewalt im Kinderzimmer durch LEGO Spielzeug  


Dr. Christoph Bartneck - LEGO kein friedliches Spielzeug (University of Canterbury, Neuseeland)

Wie Wissenschaftler der University of Canterbury in Neuseeland herausgefunden haben, sind LEGO Spielzeuge in den letzten Jahren immer gewalttätiger geworden. Ihr Forschungsbericht wurde kürzlich im Wissenschaftsjournal PLOS ONE veröffentlicht. Er beweist, dass der behauptete Grundsatz des Unternehmens, mit seinen Spielzeugen Gewalt als primären Spielanreiz zu verhindern, der Realität nicht entspricht. Stattdessen sind die neuen Produkte darauf ausgerichtet, in spielerischen Konfliktsituationen das imaginär Böse mit Aggression zu bekämpfen.

[mehr...]


09. Juni 2016

Journalistische Kurznachrichten: Laufen Computer ihren menschlichen Kollegen den Rang ab?  


Prof. Dr. Andreas Graefe ist Sky Stiftungsprofessor an der Hochschule Macromedia. Am 10. Juni 2016 präsentiert Graefe die vorliegende Studie im Rahmen der ICA-Konferenz in Japan. (Foto: Robert Haas)

Sky Stiftungsprofessor Dr. Andreas Graefe von der Hochschule Macromedia präsentiert gemeinsam mit Wissenschaftlern der LMU München und des Fraunhofer Instituts für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie neue Erkenntnisse zur Rezeption von computer-generierten Kurznachrichten. Das Ergebnis: in Bezug auf Glaubwürdigkeit und wahrgenommene Expertise punkten die automatisiert erstellten Texte gegenüber den Texten der menschlichen Verfasser. Lediglich die Lesbarkeit wird bei den Kurznachrichten der menschlichen Autoren als besser eingestuft. Grundlage der Untersuchung bilden die Angaben von 986 Studienteilnehmern.

[mehr...]


09. Juni 2016

Zwangsprostitution: Die gefährlichsten Zuhälter sind Frauen  


Menschenhandel gehört neben Drogen- und Waffenhandel zu den lukrativsten Geschäftsfeldern der organisierten Kriminalität. Der weltweite Profit wird auf jährlich 150 Milliarden US-Dollar geschätzt - davon rund zwei Drittel in der Zwangsprostitution. Nur ausnahmsweise riskieren Opfer den Weg zur Polizei - und können u.U. auch dann noch im Lauf des Verfahrens ihre Aussagen zurücknehmen. Die Psychologin Prof. Dr. Luise Greuel und der Kriminologe Axel Petermann analysieren die Hintergründe. Die Studie erschien im aktuellen Reader "Macht - Zwang - Gewalt. Sexuelle Gewalt- und Tötungskriminalität im forensischen Kontext".

[mehr...]


08. Juni 2016

Wie sag ich’s richtig? Psychologen der Saar-Uni untersuchen Kündigungsgespräche  


Forscher der Saar-Uni haben untersucht, worauf es bei unangenehmen Gesprächen zwischen Führungskräften und Mitarbeitern ankommt. Muss der Vorgesetzte dem Mitarbeiter kündigen, kommt es vor allem auf den Ton an. Ist der Chef fair, ist der Mitarbeiter eher geneigt, den Jobverlust zu akzeptieren. Was nach einer Selbstverständlichkeit klingt, ist in der Praxis bisher noch wenig verbreitet. Das zeigen die vielen Gerichtsprozesse, in denen sich Betroffene gegen die Kündigung wehren. Wissenschaftlich ist das Thema bisher nicht untersucht. Die Forscher vom Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie haben ihre Ergebnisse im Fachmagazin „Journal of Applied Psychology“ veröffentlicht.

[mehr...]


08. Juni 2016

Migranten gehen meist nur im Notfall zum Psychiater  


Migranten nehmen psychotherapeutische und psychiatrische Versorgung äußerst selten in Anspruch - meist nur in krisenhaften Extremsituationen. Migranten erhalten nur wenige ambulante oder rehabilitative Betreuung, jedoch relativ häufig eine notfallmäßige, u.U. unfreiwillige Behandlung, berichten Prof. Dr. Iris Tatjana Calliess und Kollegen in ihrem Beitrag zum Handbuch "Schizophrenie - Frühintervention und Langzeitbehandlung".

[mehr...]


06. Juni 2016

Fachverbände und Experten: Eine neue Drogenpolitik ist überfällig  


Ein Kurswechsel in der Drogenpolitik könnte Leben retten, Abhängigkeit verhindern und Schluss machen mit drastischer Ressourcenverschwendung in Justiz- und Polizeiarbeit. Darauf haben heute als Herausgeber des 3. Alternativen Drogen- und Suchtberichts der akzept Bundesverband, die Deutsche AIDS-Hilfe und der JES Bundesverband sowie weitere Experten hingewiesen – kurz vor Erscheinen des Drogen- und Suchtberichtes der Bundesregierung am 9.6.

[mehr...]


06. Juni 2016

Alternativer Drogen- und Suchtbericht: Wie falsche Statistiken entstehen und ein falsches Gesetz ignoriert wird  


Alternativer Drogen- und Suchtbericht: Jugendliche rauchen immer weniger Tabak und konsumieren immer mehr Cannabis. Die offiziellen Statistiken - erhoben von der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung - sind methodisch mangelhaft und unterschätzen das reale Ausmaß des Cannabis-Konsums. Auch die Statistiken der Polizei sind kaum aussagefähig, da viele Beamte die gesetzlich vorgeschriebene Strafverfolgung von Cannabis-Konsumenten für kontraproduktiv halten und daher oft unterlassen. Der "Alternative Drogen- und Suchtbericht 2016" bietet erneut ein kritisches Bild des staatlichen Umgangs mit illegalen Drogen.

[mehr...]


04. Juni 2016

Meaningful work not created -- only destroyed -- by bosses, study finds  


© Kzenon - Fotolia.com

Bosses play no role in fostering a sense of meaningfulness at work - but they do have the capacity to destroy it and should stay out of the way, new research shows. The study by researchers at the University of Sussex and the University of Greenwich shows that quality of leadership receives virtually no mention when people describe meaningful moments at work, but poor management is the top destroyer of meaningfulness.

[mehr...]


03. Juni 2016

Sportwetten: für Sportler doppelt reizvoll und doppelt gefährlich  


Immer mehr Sportler beteiligen sich an Sportwetten und glauben an Ihre besonderen Gewinnchancen. In Wahrheit bringt ihnen ihre Sachkenntnis jedoch keinen Vorteil. Sportwetten sind ein reines Glücksspiel. Allerdings bieten sie ein weit überdurchschnittliches Risiko, ein hochproblematisches Verhalten oder eine Sucht zu entwickeln. Unter diesem Gesichtspunkt sind Sportwetten das gefährlichste Glücksspiel, berichten Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe von "Rausch - Wiener Zeitschrift für Suchttherapie".

[mehr...]


02. Juni 2016

Wirtschaftspsychologie: Arbeitsengagement von Teams ist ansteckend für Führungskräfte  


© Coka - Fotolia.com

Wirtschaftspsychologie: Eine aktuelle Studie zeigt, dass sich das Arbeitsengagement von Teams auf die Führungskraft übertragen kann. Das berichten Psychologinnen und Psychologen in der Fachzeitschrift „Journal of Occupational Health Psychology“. Sie befragten 315 Teammitglieder und die zugehörigen 67 Führungskräfte zweimal in einem Zeitraum von acht Monaten zu ihrem Arbeitsengagement und ihrer emotionalen Erschöpfung.

[mehr...]


02. Juni 2016

Überwältigende Unterstützung für Multikulti im Nationalteam  


Ergebnisse aus dem Bevölkerungssurvey „Sportliche Großereignisse und die kollektive Identifikation der Bürgerinnen und Bürger“. Fallzahl: 1556. Erhebungszeitraum: 9.-27. Mai 2016. (Quelle: https://idw-online.de)

In Zeiten umstrittener und teilweise rassistischer Äußerungen im Zusammenhang mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zeigt eine aktuelle Studie aus der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), dass die Hautfarbe der Spieler für die Mehrheit der Deutschen keine Rolle spielt. Die Untersuchung erfolgte im Rahmen des Forschungsprojekts „Sportliche Großereignisse und die kollektive Identifikation der Bürgerinnen und Bürger“ (gefördert vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft) unter Federführung von Prof. Dr. Michael Mutz, Institut für Sportwissenschaft der (JLU).

[mehr...]


30. Mai 2016

Wirtschaftspsychologie: Coaching vor dem Hintergrund der Transaktionsanalyse  


Wirtschaftspsychologie: TransaktionsanalytikerInnen bieten intensives Coaching an. Sie analysieren, nach welchem unbewussten Drehbuch Menschen ihr Leben zu führen versuchen - und vielleicht in die Irre geleitet werden. 45 Transaktionsanalytikerinnen berichten im aktuellen Reader "Tore und Brücken zur Welt" detailliert aus ihrer Arbeit.

[mehr...]


News 277 bis 288 von 2654

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >




alttext