SHOPNEWSBÜCHERBUCHREIHENJOURNALECONGRESSPAPERKOMMENTARE



Pabst bei Twitter

 

Sie befinden sich hier: NEWS » Aktuelle News Psychologie » News lesen

« zurück

20-10-17
Alkoholatlas Deutschland: Wie Schwangere ihrem Kind zuliebe trocken bleiben können

Bereits geringer Alkoholkonsum während der Schwangerschaft kann das Ungeborene schädigen - mit irreparablen psychischen und körperlichen Folgen. Der Alkoholatlas Deutschland 2017 beschreibt, unter welchen Behinderungen Betroffene lebenslang zu leiden haben. Gleichzeitig stellt der Alkoholatlas ein Internet-Trainingsprogramm vor, mit dem Schwangere eine konsequente Abstinenz einüben können: www.iris-plattform.de.


Schwangere, die von Tabak und/oder Alkohol gefährdet sind, können sich online registrieren und anonym an dem kostenlosen Programm teilnehmen. Sie erhalten über zwei Monate hinweg regelmäßig Hintergrundinformationen zum Substanzkonsum und erlernen Strategien, die das Aufhören erleichtern: z.B. Entspannungstechniken, Verhaltensweisen in Versuchungssituationen, interaktive Online-Übungen sowie individualisierte e-Mails. Zusätzlich ist ein therapeutisch ausgebildeter E-Coach erreichbar, der Nutzerinnen in ihren individuellen Anliegen von Fall zu Fall berät und unterstützt.

Der Alkoholatlas Deutschland 2017 beschränkt sich nicht darauf, die Problemlagen mit Daten und Illustrationen eindrucksvoll zu verdeutlichen; es werden auch Präventions- und Lösungsmöglichkeiten konkret vorgestellt - als realistische Beispiele dafür, wie sich Alkoholschäden künftig wesentlich vermindern lassen.




Deutsches Krebsforschungszentrum (Hrsg.) Alkoholatlas Deutschland 2017. Pabst, 142 Seiten. ISBN print 978-395853-334-9. ISBN eBook 978-3-95853-335-6









alttext