SHOPNEWSBÜCHERBUCHREIHENJOURNALECONGRESSPAPERKOMMENTARE



Pabst bei Twitter

 

Sie befinden sich hier: BÜCHER » Einzelansicht

« zurück

Psychogenese – Das zentrale Erkenntnisobjekt einer integrativen Humanwissenschaft


JÜTTEMANN, GERD (HRSG.)




Die Psychogenese der Menschheit, Band IV
Herausgegeben von Gerd Jüttemann

In ihren Praxisbereichen hat sich die Psychologie hervorragend entwickelt, so etwa auf den Gebieten Wirtschaftspsychologie, Pädagogische Psychologie oder Klinische Psychologie. In ihrer grundlagenwissenschaftlichen Abteilung ist die Disziplin dagegen rückständig geblieben, und zwar in erster Linie deshalb, weil hier von der Unveränderlichkeit des Erkenntnisobjekts ausgegangen wird. Die Forschungsarbeit konzentriert sich außerdem auf den statistischen Nachweis von Zusammenhängen zwischen funktionalen Aspekten. Dabei kommen Ergebnisse zustande, die sich in Wiederholungsuntersuchungen meist nicht bestätigen lassen.
Eine Änderung der Situation kann nur erreicht werden, wenn anstelle der Funktionen bestimmte Inhalte des Psychischen in den Vordergrund der Betrachtung rücken und zugleich die Hypothese einer permanenten Veränderung unseres Erlebens und Verhaltens im Wandel der Zeit zugrundegelegt wird. Eine auf dieses Ziel hin ausgerichtete und mithilfe des Terminus „Psychogenese” bezeichnete integrative Forschungsarbeit begrifflich und theoretisch vorzubereiten, ist die zentrale Intention dieses Bandes. Dabei werden im ersten Teil allgemeine Überlegungen angestellt und im zweiten Teil einige unsystematisch ausgewählte Entwicklungsbeispiele erörtert.


Zur Einführung

Begriffliche und theoretische Grundlagen der  Psychogeneseforschung
Gerd Jüttemann


Allgemeine Betrachtungen

Grundformen der Psychogenese
Wolfgang Mack

Menschenspuren. Über das Verhältnis von Geschichte und Psychologie
Karl Heinz Metz

Phänomene kollektiven Bewusstseins
Thomas Gil

Evolutive Genese der Psyche und der Psychen
Christoph  Antweiler

Evolutionäre Kulturtheorien
Frank Schwab & Benjamin P. Lange

Geschichte und Psychogenese. Philosophisch-methodologische Bemerkungen zum Konzept einer geschichtsorientierten Psychologie
Peter Fischer

Der Faktor Geschichte in Manifestation und Genese der menschlichen Psyche
Stephan M. Fischer

Psychogenese im Kontext menschlicher Stammes- und Kulturgeschichte
Uwe Krebs

Kampf und Friede. Überlegungen zum Verhältnis von Literaturwissenschaft und Psychogenese anhand zweier Schriften Ernst Jüngers
Manuel Mackasare

Geschichtsbewusstsein und Identitätsbildung: Wechselseitige Abhängigkeit
Estevão de Rezende Martins

Ontogenese und Entwicklungspsychologie im historischen Kontext: Analyse einer dynamischen Wechselwirkung
Siegfried Hoppe-Graff & Hyeon Kim


Besondere Entwicklungsbereiche

Wie wir lernen zu werden, was wir sind
Gerald Hüther

Die Entwicklung der Persönlichkeit in der Kindheit, Jugend und im Erwachsenenalter
Jule Specht

Das kollektive Gedächtnis – Aus der Geschichte lernen?
Marion Gymnich

Genetische Einflüsse auf die Individualentwicklung
Jens B. Asendorpf

Individuelle Entwicklung im historischen Kontext
Gizem Hülür

Die „Quellen des Selbst“ und der Mammutjäger. Zur Problematik historischer „Einfühlung“
Michael Sonntag

Psychogenese und Pädagogische Psychologie – Ein Beitrag zum Umdenken in der Bildungsforschung
Reinhold S. Jäger

Die Psychologisierung der ökonomischen Theorie
Felix Butschek

Evolution der Kooperation in Europa seit dem Mittelalter
Hartmut Kiehling

Psychologische Alternsforschung auf handlungstheoretischer Basis – Gerontopsychologie als Forschung im Sinne einer Fachrichtung „Psychogenese“
Heinz Jürgen Kaiser

Evolution und historische Psychologie des Mundraums und der Zähne
Hartmut Böhme


2016, 288 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-95853-211-3, Preis: 30,- €


Oktober-Dezember 2016






<- Zurück zu: Neuerscheinungen



alttext