SHOPNEWSBÜCHERBUCHREIHENJOURNALECONGRESSPAPERKOMMENTARE



Pabst bei Twitter

 

Sie befinden sich hier: BÜCHER » Einzelansicht

« zurück

Praxisbuch VT-Supervision – Konzepte und Materialien für eine Aufgaben- und Kompetenzorientierte Supervision (AKOS) von Verhaltenstherapie


ZARBOCK, GERHARD (HRSG.)




Das Praxisbuch VT-Supervision entwickelt ein Aufgaben- und Kompetenzorientiertes Modell von Supervision. Die Mitautoren und der Herausgeber erarbeiten Grundlagen wie Praxisanleitungen u.a. zu den Themen:

  • Die Orientierung an Aufgaben und Kompetenzen in der Supervision
  • Die Kompetenz-Trainings-Spirale (KTS) als didaktisches Konzept
  • Supervisorische Grundhaltungen
  • Supervisionstechniken
  • Schwierige Supervisanden und schwierige Supervisoren
  • Krisen und Entwicklungsverläufe von Supervisanden
  • Schematherapeutische und interaktionelle Ansätze für die Supervision
  • Selbsterfahrungstechniken in der Supervision

Ergänzt werden diese Themen durch praxisnahes Know-how für den Supervisor zu

  • Psychopharmakologie
  • Organischen Ursachen psychischer Symptome
  • Checklisten für die Antragsbeurteilung in der GKV
  • Skalen zur Selbstbeurteilung für Supervisor und Supervisand.

Drei ausführliche Interviews mit langjährig erfahrenen SupervisorInnen erlauben einen vertieften Einblick in die Praxis der Supervision.


Inhalt

Vorwort zum Praxisbuch Verhaltenstherapie Supervision
Gerhard Zarbock

AKOS und KTS – Kompetenzorientierung in der Supervision
Gerhard Zarbock

Supervision – Stand der Forschung
Eva Schweigert

Supervision als Kultur der (Selbst-)Hinterfragung und (Selbst-)Kritikfähigkeit
Kurt Quaschner

Lernen in der Supervision (Telefoninterview mit Gerhard Zarbock, Juli 2014)
Helga Pritzkow

Das Verständnis von Supervision im AKOS-Konzept
Gerhard Zarbock

Erfahrungen als Aus- und Weiterbildungs-Supervisorin im stationären und ambulanten Setting (Telefoninterview mit Gerhard Zarbock, Juni 2014)
Silka Hagena

AKOS – Arbeitsbegriffe für die Supervision
Gerhard Zarbock

Kurzbeschreibung der Supervisionstechniken im Akos-Modell
Gerhard Zarbock

Supervision therapeutischer Zugänge zwischen Manualisierung und individualisierter Therapieplanung
Gerhard Zarbock

Die Anwendung schematherapeutischer Elemente in der verhaltenstherapeutischen Supervision
Angelika Neumann

Supervision bei Therapieabbrüchen und Misserfolgen (Darstellung z.T. nach Zarbock, 2005)
Gerhard Zarbock

Kriseninterventionen und Notfallhandeln in der Supervision: Suizidalität, Fremdgefährdung, Fachaufsicht, Telefoncoaching in Notfällen (Beantwortung schriftlicher Interviewfragen)
Carsten Schmidt

Supervisorische Hilfen für Therapeuten in persönlichen und professionellen Belastungs-, Grenz- und Krisensituationen
Regina Sinderhauf

Herausfordernde „schwierige“ Supervisanden
Gunter Groen

Supervisorinnen und Supervisoren aus Sicht von Supervisandinnen und Supervisanden
Eva Schweigert

Hinweise zur Thematisierung von Sexualität in der verhaltenstherapeutischen Supervision
Carmen Lange

Umgang mit sexuellen Gefühlen in Therapie und Supervision
Angelika Neumann

Die psychotherapeutische Grundhaltung und die psychotherapeutische Situation bei der Arbeit mit Erwachsenen
Gerhard Zarbock

Die psychotherapeutische Grundhaltung bei der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien
Dorothe Verbeek

Supervision und Selbsterfahrung
Gerhard Zarbock

Supervision und Entwicklungsverläufe von Psychotherapeuten
Gerhard Zarbock

40 Jahre Erfahrung als Psychotherapeut, Supervisor und Coach (Telefoninterview mit Gerhard Zarbock im Juli 2014)
Jörg Frassa

Schematherapie für zwei. Die interpersonale Perspektive in der Einzeltherapie und der Supervision
Eckhard Roediger

Grundlagen der Psychopharmakotherapie
Thomas Köhler

Psychopharmakologisches Praxiswissen für Psychologische Psychotherapeuten
Silka Hagena & Claas-Hinrich Lammers

Somatische Differentialdiagnosen psychischer Symptome
Silka Hagena & Lothar Walther

Essentials der biografisch-systemischen Verhaltenstherapie (BSVT) und ihre Anwendung im Aus- und Weiterbildungskontext
Gerhard Zarbock

FPV-26: Ein zeitökonomisches Instrument zur Dokumentation und Qualitätssicherung von Therapieverläufen
Marko Drews

Nachklang
Jenny Hampel

Anhang: Materialien für Supervisoren und Supervisanden


2016, 504 Seiten, Hardcover, mit CD-ROM, ISBN 978-3-95853-170-3, Preis: 65,- €


März/April 2016






<- Zurück zu: Neuerscheinungen



alttext